• Wenn Sie zum Ende des Semesters in Essen keine Klausuren schreiben möchten, dann können Sie während Ihres Auslandsaufenthaltes ein Urlaubssemester einlegen. Das müssen Sie mit einem entsprechenden Formular beim Einschreibewesen beantragen und dort die Zusage der Uni beifügen. Dann fallen die Semestergebühren weg und Sie zahlen lediglich den geringen Studierendenschaftsbeitrag vom ASTA.
  • Wenn Sie Klausuren mitschreiben möchten, müssen Sie eingeschrieben bleiben und den vollen Beitrag bezahlen. Sofern Sie das NRW-Ticket nutzen, relativiert der Betrag sich ja aber wieder.
  • Sie müssen sich also entweder ordentlich zurückmelden oder ein Urlaubssemester einlegen. Auf keinen Fall nicht handeln, dann werden Sie automatisch exmatrikuliert. Das Urlaubssemester kann auch wieder nachträglich rückgängig gemacht und in eine ordentliche Einschreibung umgewandelt werden. Falls Sie sich also bzgl. der Klausuren noch nicht sicher sind, sollten Sie erstmal ein Urlaubssemester beantragen, dann sind Sie auf der sicheren Seite.
  • Für weitere Informationen dazu kontaktieren Sie bitte das Einschreibewesen.
  • Hinweis: Informationen zum Auslandsstudium wurden nach bestem Wissen zusammengestellt und nach Möglichkeit jeweils aktuellen Entwicklungen angepasst. Für die Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden und eine diesbezügliche Haftung ist grundsätzlich ausgeschlossen.
  • Dies gilt nur für Bachelor.
  • Die Auswahl für ein Auslandssemester hängt von unterschiedlichen Kriterien ab, die Bachelornote bzw. der aktuelle Notendurchschnitt ist eines davon.
  • Es reichen einfache Kopien.
  • Deutsch oder Englisch.
  • Ja, dürfen Sie. Bitte sagen Sie aber schnellstmöglich Bescheid, falls Sie von einer anderen Universität eine Zusage erhalten haben, sodass der Platz dann anderweitig vergeben werden kann.
  • Ja, Sie können die Bewerbung für Ihre Wunschuniversität über das Portal des International Office einreichen. Grundsätzlich können Sie sich die Partneruniversität selbst aussuchen. Bitte beachten Sie jedoch die unterschiedlichen Voraussetzungen, die Sie der auf unserer Homepage eingestellten Präsentation entnehmen können https://www.lef.wiwi.uni-due.de/studium-lehre/auslandsstudium.  
  • Sinn und Zweck des internationalen Austausches ist die konkrete Studienerfahrung im Ausland. Dazu gehören der Besuch der entsprechenden Veranstaltungen vor Ort mit den entsprechenden Lehrinhalten und der Kontakt mit dortigen Lehrenden und Studierenden. Die Anfertigung einer Abschlussarbeit im Ausland ist mit diesen Zielen nicht vereinbar. Unabhängig davon wäre die Betreuungssituation sehr erschwert. Aller Erfahrung nach würde ein Betreuer an der Heimathochschule das Thema der Abschlussarbeit stellen.
  • Prüfungsleistungen aus dem Ausland können in zwei verschiedenen Formen anerkannt werden:
    1. Bei inhaltlicher Gleichwertigkeit bzw. bei nicht wesentlicher Ungleichheit erfolgt Anerkennung auf konkrete Veranstaltungen im hiesigen Studiengang
    2. Anrechnung als Auslandsmodul im Wahlpflichtbereich des hiesigen Studiengangs

Voraussetzungen:

Zu 1.: 1:1-Anrechnung

  • Veranstaltungen im Ausland müssen zum zeitlichen Aufwand (Workload, Credits etc.) im angemessenen Verhältnis stehen sowie dem Inhalt und dem Niveau (Bachelor oder Master) der Prüfungsleistungen der hiesigen Veranstaltungen entsprechen.
  • Die im Ausland besuchten Veranstaltungen dürfen nicht bereits im hiesigen Studiengang erbracht worden sein.

Zu 2.: „Anerkennung als Auslandsmodul“

  • Veranstaltungen sind inhaltlich aus dem Bereich der Studiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.
  • Veranstaltungen sind auf dem Niveau des Studiengangs (Bachelor/Master).
  • Veranstaltungen im Ausland müssen sich inhaltlich von den in Essen bereits besuchten Veranstaltungen unterscheiden.
  • Es können bis zu 5 Wahlpflichtmodule zu je 6 Credits durch Auslandsmodule abgelegt werden.
  • Neue Regelung: Einmalig 3 ECTS für den E1-Bereich: Studierende, die während eines Auslandsaufenthalts eine Prüfung in einer Fremdsprache abgelegt haben, erhalten mit der fachlichen Anrechnung zusätzlich, aber nur einmalig während des Studiums, für den E-Bereich 3 ECTs. Der Fachvertreter, der über die Anrechnung der im Ausland erbrachten Prüfungsleistung entscheidet, soll in dem Anrechnungsformular einen entsprechenden Hinweis für den Bereich Prüfungswesen notieren, damit die Anrechnung von dort aus umgesetzt werden kann.
  • Bitte beachten Sie, dass Sie sich keine Kurse aus dem Ausland anrechnen lassen können, die Sie hier schon belegt haben.
  • Für alle Erasmus+-Studierende ist der Abschluss eines Online Learning Agreements verpflichtend. Informationen zum Ablauf können der Anleitung zum Online Learning Agreement (OLA) entnommen werden.
    Bitte beachten Sie beim Ausfüllen, dass Sie in Tabelle B ebenfalls die "Component Codes" der ausländischen Leistungen (wie in Tabelle A) eintragen!
  • Bitte füllen Sie das OLA nicht vor der offiziellen Genehmigung durch den Prüfungsausschuss aus! Welche Unterlagen Sie vor Erstellung des OLA bei Ihrer Fachkoordinatorin für die Prüfung einreichen müssen, erfahren Sie unter Punkt 12.

  • OLA – Welche Unterlagen muss ich vor Ausstellung des OLA für die Vorabprüfung bei wem einreichen?

Bitte senden Sie die folgenden Unterlagen in einer Gesamtdatei per E-Mail an Frau Alexandra Hoffert, Mail-Adresse: erasmus (at) wiwinf.uni-due.de.  

  1. Vorabprüfung des Learning Agreements
  2. aktuelle Leistungsbescheinigung
  3. Modul-/Veranstaltungsbeschreibungen (in Deutsch oder in Englisch) der Gasthochschule mit genauen Angaben zu Kursinhalten inkl. Angaben zum Niveau (z. B. Bachelor oder Master) und zum zeitlichen Aufwand (Workload, Credits etc.) der Prüfungsleistung als pdf-Datei!
  4. Übersicht der Links zu den Modul-/Veranstaltungsbeschreibungen (separate Seite!)

Nach erfolgter Prüfung durch (a) die Fachgebietskoordinatorin und (b) durch den Prüfungsausschuss erhalten Sie Rückmeldung vom Prüfungsausschuss (Frau Homeyer/Frau Tasche), ob bzw. welche der von Ihnen gewünschten Veranstaltungen anerkannt werden können. Diese übertragen Sie im Anschluss bitte in das OLA.

 

 

Weitere detaillierte Informationen finden Sie in der Präsentation „Studieren im Ausland“ .